Max von Thun in Kurzfilmereihe „Kleine Sünden“ ab dem 15.01.18

Ab dem 15. Januar ist Max von Thun als Kaplan in der Kurzfilmreihe „Kleine Sünden“ des Pay TV Senders Heimatkanal zu sehen. An der Seite seines Vaters Friedrich von Thun als Priester nehmen sie die Sünde von elf Sünderinnen und Sündern ab, gespielt von einem hochkarätigen Cast.

So verfällt etwa Lauterbach in seiner Rolle gemeinsam mit Friedrich von Thun in einen süßen Rausch und Kinostar Senta Berger kann nicht fassen, dass der Priester keinen ihrer Filme kennt. Kaplan Max von Thun wiederum traut seinen Ohren nicht, als er von der kleinen Yolanda Schlagintweit erfährt, was sie mit ihrer Nachbarin angestellt hat und wundert sich über Gerit Kling als Schauspielerin, die sich über die Männerdomäne Fernsehen echauffiert. Außerdem mit dabei sind Veronica Ferres, Robert Stadlober, Mavie Hörbiger, Mirko Lang, Monika Baumgartner, Stephan Zinner und Marie Theres Kroetz-Relin als reumütige Missetäter, die eigentlich nur nach einer Bestätigung suchen, dass sie Unschuldslämmer sind.

Heimatkanal zeigt „Kleine Sünden“ ab dem 15. Januar 2018 immer montags um 21:45 Uhr als TV-Premiere.