Am 8. und 15. Mai ist Max von Thun um 20.15 Uhr im Event-Zweiteiler „Der Staatsfeind“ in Sat.1 zu sehen.

In „Der Staatsfeind“ spielt Max von Thun den besten Freund von Robert Anger (Henning Baum), einen rechtschaffenen Polizist, Familienvater und Freund. Als bei einem Routine-Einsatz eine befreundete Kollegin erschossen wird, muss Robert hilflos zusehen. Seine Fassungslosigkeit über die Tat weicht Entsetzen, als ausgerechnet er selbst zum Hauptverdächtigen erklärt wird und sogar unter Terror-Verdacht gerät. Eine beispiellose Hetzjagd auf den vermeintlichen Täter beginnt: Die ganze Nation jagt ihn als Staatsfeind. Um seine Unschuld zu beweisen und den wahren Täter zu finden, gräbt der Kommissar immer tiefer und entdeckt bald, dass der Militärische Abschirmdienst die Wahrheit mit allen Mitteln vertuschen will. Roberts Frau Rebecca (Franziska Weisz) versucht auf eigene Faust, die Unschuld ihres Mannes zu beweisen. Doch damit geraten auch sie und ihre Tochter Sophia (Katharina Stark) ins Visier der Drahtzieher. Um sie zu beschützen, greift der verzweifelte Polizist zu extremen Mitteln.

Timo Jacobs erhielt am 4. Februar für seinen Kinofilm „Mann im Spagat – Pace, Cowboy, Pace“ den ARFF Award des All Around Films Festivals in Berlin. Für „Mann im Spagat“ schrieb Timo Jacobs das Drehbuch mit, war Produzent und Hauptdarsteller.

In „Mann im Spagat“ versucht Cowboy (Timo Jacobs) in Kreuzberg selbstgemachtes Wasser zu verkaufen, wird dabei aber vom Nachbarn Tschick McQueen (Clemens Schick) und dessen Autokurierdienst gestört. Ein eigens gegründeter Fahrradkurierdienst soll Tschicks Business in den Ruin treiben. Doch kaum nimmt Cowboys Planung Fahrt auf, droht sie zugleich auch im Chaos zu versinken..

Nach „Klappe, Cowboy“ ist „Mann im Spagat“ der zweite Film, in dem Timo Jacobs die Geschichte der Figur Cowboy fortführt. „Mann im Spagat“ war der offizielle Eröffnungsfilm der 12. Ausgabe des „achtung new berlin film award“-Festivals, Gewinner des „Best Comedy Feature“ des Creation International Film Festival in Kanada 2017 und Publikumsfavorit des Clair-Obscur Festivals in Basel 2016.

Anja Kling ist für die diesjährige Goldene Kamera als „Beste deutsche Schauspielerin“ nominiert. Nominiert ist sie für ihre Darstellungen im ZDF-Thriller „Angst: Der Feind in meinem Haus“, wo sie neben Heino Ferch den subtilen Terror eines Stalkers ertragen muss und für ihre Rolle im ZDF-Mehrteiler „Der gleiche Himmel“, in dem sie eine Mutter in der DDR spielt, die als kaltherzige Mutter ihre Tochter im Schwimmkurs bis an die äußerste Grenze treibt.

1996 erhielt Anja Kling als „TV-Entdeckung des Jahres“ den Nachwuchspreis der Goldenen Kamera sowie 2009 als „Beste Schauspielerin“ die Goldene Kamera für „Wir sind das Volk – Liebe kennt keine Grenzen“.

Die Verleihung der Goldenen Kamera findet am 22. Februar in Hamburg statt. Das ZDF überträgt die Verleihung live.

Felicitas Woll ist gleich für zwei Hauptrollen („Nackt. Das Netz vergisst nie“ und „Das Nebelhaus“) in der Kategorie Beste Schauspielerin für den Deutschen Fernsehpreis 2018 nominiert.

Der Deutsche Fernsehpreis 2018 wird am 26. Januar im Palladium in Köln verliehen.

Almila Bagriacik hat am Freitag, 22.09. den Deutschen Schauspielerpreis 2017 in der Kategorie „Nachwuchs“ gewonnen. Ausgezeichnet wurde sie für ihre Rolle der Semiya Simsek in „Die Opfer – Vergesst mich nicht“. Das Drama ist die zweite Episode der ARD-Trilogie „Mitten in Deutschland: NSU“.

Anna Maria Mühe ist auf dem Festival de Télévision de Monte-Carlo für ihre Rolle der Beate Zschäpe in dem NSU-Dreiteiler „Mitten in Deutschland“ in der Kategorie Langfilm/Fiktion als beste Schauspielerin ausgezeichnet worden.

Das Festival international de Télévision de Monte-Carlo findet jährlich in Monte-Carlo statt. Es wurde 1961 von Fürst Rainier III. gegründet, um die neuen Kunstformen des Fernsehens zu unterstützen. In den Wettbewerben des Festivals werden Fernsehproduktionen aus aller Welt präsentiert. Der Fernsehpreis Nymphe d’Or („Goldene Nymphe“) wird in Form einer vergoldeten Statuette jeweils in mehreren Unterkategorien der Sparten „Fernsehfilm“, „Miniserie“, „Nachrichten“, „Fernsehserien“ und „Internationale Zuschauerbeteiligung“ verliehen

Wenn am 10. Juni der Anpfiff zur Fußballeuropameisterschaft in Frankreich erfolgt wird ganz Deutschland im Fußballfieber sein. Nirgendwo lassen sich die TV-Übertragungen der Spiele besser erleben als im Haubentaucher. Die Outdoor-Location lädt zum Public Viewing inmitten eines hippen, mediterranen Ambientes. Auf dem Gelände, das mit großen Palmen und einem azurblauen Pool eine der angesagtesten Locations Berlins ist, wird mit zwei riesigen Leinwänden in Full HD ausgestattet. Alle Spiele und alle Tore können sowohl im Biergarten als auch am Pool verfolgt werden. Für den Hunger der Fußballfans wird man vorbereitet sein: Der Haubentaucher bietet BBQ, Pizza und vegetarische Köstlichkeiten an. DJs, Live Acts und Anheizer werden für eine ausgelassene Partystimmung sorgen. Hat die deutsche Nationalmannschaft Erfolg können es die Fans krachen lassen: Es gibt Jägershots bei jedem Deutschland-Tor und Freibier wenn Deutschland weiterkommt!

Wenn es regnet fällt die Fußballparty einfach ins Trockene verlegt: In den beiden Hallen der Location stehen zwei LED-Monitore bereit.

Die Szene Location Haubentaucher bietet am 29. April ab 19:00 Uhr seinem prominenten  Freundeskreis eine Party der Extraklasse und zelebriert damit den offiziellen Start der kommenden Sommersaison.

Auf dem RAW-Gelände in Friedrichshain gelegen, bietet der Haubentaucher seinen Besuchern ein Programm, wie es abwechslungsreicher nicht sein könnte. Von Konzerten, DJ Gigs bis hin zum Sonnenbaden am Pool im Herzen Berlin`s – von Ausstellungen über Corporate Events und Fashion Shows bis zu einem Streetfood- oder Weihnachtsmarkt. Durch die durchdachte Kombination von Indoor- und Outdoor-Flächen sowie einem beheizbaren Swimmingpool gibt es keine saisonalen Einschränkungen durch das mürrische Berliner Wetter.

Geschaffen wurde ein kultureller Schmelztiegel der unbegrenzten Möglichkeiten. Ein von alten ausgedienten See-Containern umschlossener Sand-Strand eröffnet das über 7000 m² große Gelände. Direkt daran schließt der große Outdoor-Bereich an, der mit einer begrünten Garden Lounge, seinen kleinen, privaten Séparées und dem Mini Beach ganz natürlich den Übergang zum Sonnendeck und Berlin‘s wohl größtem Swimmingpool schafft.

Die Silvesternacht ist das Highlight des Jahres und muss gebührend gefeiert werden! Dafür gibt es in diesem Jahr nur eine Party: „Dinner & Dance“ in der Austernbank!

Mitten in der Hauptstadt, umgeben von den schönsten Plätzen Berlins, zwischen Gendarmenmarkt, Unter den Linden und Brandenburger Tor, in einer der glanzvollsten Locations der Stadt!

Am 09. September 2015 konnten alle Besucher des Quartier 206  bis 22.00 Uhr nach Herzenslust shoppen! Schauspieler wie Anna Maria Mühe, Anja und Gerrit Kling, Tessa Mittelstaedt und Tobias Schenke waren beim exklusiven Empfang im Quartier 206 dabei. D-Jane Sara Castro aus Panamá sorgte für musikalische Untermalung  – ein sehr gelungener Abend!