Gleich zu Jahresbeginn ist Felicitas Woll wieder als Ermittlerin Pia Sander in einer neuen Folge der beliebeten ZDF Reihe „Taunuskrimi“ zu sehen. Der Zweiteiler „Im Wald – Ein Taunuskrimi“ basiert auf den Motiven des gleichnamigen Romans von Erfolgsautorin Nele Neuhaus, die auch mit ihrem achten Taunuskrimi wieder die Bestsellerliste anführte.

In seinem achten Fall wird Hauptkommissar Oliver von Bodenstein mit düsteren Geheimnissen aus seiner Kindheit konfrontiert. Damals verschwand sein bester Freund Artur spurlos. Bis heute macht sich Bodenstein schwere Vorwürfe, wusste er doch, dass die Dorfgemeinschaft den Jungen damals immer wieder anfeindet hatte. Je näher der Kommissar und seine Kollegin Pia Sander der Lösung in diesem aufrüttelnden Fall kommen, umso tiefere Risse erhält die trügerische Fassade des idyllischen Dorfes. Während der Ermittlungen kommen Geschichten voller Intrigen und Gewalt zum Vorschein.

Teil 1: 02.01, 20.15 Uhr im ZDF

Teil 2: 03.01., 20.15 Uhr im ZDF

Felicitas Woll ist gleich für zwei Hauptrollen („Nackt. Das Netz vergisst nie“ und „Das Nebelhaus“) in der Kategorie Beste Schauspielerin für den Deutschen Fernsehpreis 2018 nominiert.

Der Deutsche Fernsehpreis 2018 wird am 26. Januar im Palladium in Köln verliehen.

Am Dienstag, 28.11. ist Felicitas Woll um 20.15 Uhr in einer Hauptrolle im spannenden Sat.1.-Thriller „Das Nebelhaus“ zu sehen.

Vier Schüsse. Drei Tote. Eine Komapatientin – das Ende des rätselhaften Amoklaufs auf einer kleinen Ostseeinsel ist erschreckend. Im neuen SAT.1-Thriller „Das Nebelhaus“ geht Felicitas Woll als Journalistin Doro Kagel den Ereignissen von damals auf den Grund: „Doro ist eine ehrgeizige und interessierte Frau, die mit dem Fall auch eine persönliche Verbindung hat…

Am 08.09. ist Felicitas Woll in einer Episodenhauptrolle der ZDF-Krimiserie „Die Chefin“ zu sehen.

In der ersten Folge der neuen Staffel „Prager Kristalle“ endet der freiwillige Krankenhausaufenthalt der Crystal-Meth-Abhängigen Sonja tödlich. Sie wird von einem Unbekannten erschossen – während der Schicht von Zoe Lanz. Stunden später steht Vera Lanz am nächsten Tatort: Der Antiquitätenhändler Matthias Arnold wurde ermordet aufgefunden. Kommissarin Vera Lanz und ihr Team finden Reste der Droge Crystal Meth in einem Transporter. Zufall, dass Vera die Droge erneut begegnet?

Eine große Menge Drogen scheint hier den Besitzer gewechselt zu haben. Die Kaltblütigkeit der Taten und die hohe Qualität der Droge lassen vermuten: Beide Fälle hängen zusammen und haben eine Verbindung zur tschechischen Drogenmafia. Wer hätte ein Motiv und den Mut, die Mafia um mehrere Kilogramm Crystal Meth zu erleichtern?

 

Zu sehen ist „Prager Kristalle“ am 08. September um 20:15 Uhr im ZDF und in der ZDF-Mediathek.

Am Dienstag, den 4. April, um 20.15 Uhr ist Felicitas Woll in der Hauptrolle des Cybermobbing-Drama „Nackt. Das Netz vergisst nie“ zu sehen. Der Film ist Teil des Thementages „Cybermobbing – Gegen Hetze im Netz“ auf Sat1 und Teil der Kampagne #AugenAuf in Zusammenarbeit mit klicksafe.de, der EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz.

Auf einer fragwürdigen Internet-Seite tauchen Nacktfotos der 16-jährigen Lara (Aileen Kötter) auf. Es hagelt bösartige Kommentare und auch an Laras Schule macht das Bild schnell die Runde. Offenbar hat jemand Laras Handy gehackt und verlangt jetzt Geld, um Bild und Kommentare wieder verschwinden zu lassen. Laras Eltern Charlotte (Felicitas Woll) und Marcus (Martin Gruber) sind schockiert – zahlen aber den geforderten Betrag. Doch die Fotos tauchen auf anderen Websiten wieder auf. Wieder soll Geld fließen, doch diesmal beschließt Charlotte, alle Hebel in Bewegung zu setzen, um den Hacker aus dem Verkehr zu ziehen…

 

 

Das ZDF eröffnet sein Krimiprogramm am 02. Januar mit dem Taunuskrimi. Den siebten Taunuskrimi nach dem gleichnamigen Bestseller von Nele Neuhaus strahlt das ZDF am Montag, 2., und Mittwoch, 4. Januar 2017, jeweils um 20.15 Uhr aus. Zu sehen sein werden Felicitas Woll, Tim Bergmann, Ulrich Tukur, Stephan Kampwirth, Johanna Gastdorf und vielen Andere.

Regisseur Marcus O. Rosenmüller inszenierte die komplexe Geschichte um eine spektakuläre Mordserie: Drei Menschen, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben, werden von einem Scharfschützen erschossen. Der „Taunus-Sniper“ sorgt für große Verunsicherung in der Bevölkerung.

Bei dem Täter scheint es sich um einen strategisch agierenden Killer zu handeln. Das Team findet heraus, dass nicht die Erschossenen, sondern ihre Angehörigen die eigentlichen Opfer sind. Die Kripo dringt immer tiefer ein in ein kompliziertes Geflecht aus Schuld und Rache und kommt Schritt für Schritt einem handfesten Medizinskandal auf die Spur.

Der ZDF-„Fernsehfilm der Woche“ am Montag,den 19. September 2016 um 20.15 Uhr ist ein Thriller-Drama vor bayerischer Alpenkulisse: Auf einem Geburtstagsfest im Allgäu wird Sonja (Felicitas Woll) von ihrem Jugendfreund Adrian (Gabriel Raab) vergewaltigt. Erst fünfzehn Jahre später, als die Vergangenheit sie einholt, bricht Sonja das Schweigen.

Nach der nächtlichen Tat verschwindet Adrian spurlos. Verzweifelt wendet Sonja sich an ihre Schwester Birgit (Nina Kronjäger), die sie davon überzeugt, die Sache vor allen zu verschweigen, auch vor der Polizei. Denn Sonja hat sich gerade mit Thomas (Thomas Unger), dem Sohn der reichen Molkereibesitzerin Katharina Gruber (Gisela Schneeberger), verlobt. Fünfzehn Jahre später ist Sonja mit Thomas und ihrer Tochter Anna (Paulina Hobratschk) glücklich, doch die Molkerei schreibt rote Zahlen. Da taucht Adrian plötzlich wieder auf – unter dem Vorwand, die Molkerei finanziell retten zu wollen. Thomas und Sonja ahnen nichts Gutes, müssen aber nach jedem Strohhalm greifen. Und Adrian hat tatsächlich einen anderen Grund, warum er in den Heimatort zurückgekommen ist: Er ist fest davon überzeugt, dass er Annas leiblicher Vater ist. Sonjas Familienglück ist in Gefahr.

Regie führte Thomas Nennstiel.

Die fünf Wiesbadener Bürgerinnen und Bürger der Publikumsjury zeichnen „Die Ungehorsame“ (Sat.1) aus. Für die Regie des Films ist Holger Haase verantwortlich, das Buch schrieb Michael Helfrich. Produziert wurde er von Ninety-Minute Film GmbH (Ivo-Alexander Beck). In den Hauptrollen des Dramas um eine misshandelte Frau, die angeklagt ist, ihren Mann getötet zu haben, spielen Felicitas Woll und Marcus Mittermeier.

Der SAT.1-FilmFilm ‚Weil ich dich liebe‘ zeigt Felicitas Woll am 23. Februar 2016, um 20:15 Uhr in einer ihrer schönsten Rollen: ‚Glücklicher kann ich nicht werden‘, schwärmt sie als frischverliebte Eva in ‚Weil ich dich liebe‘. Auch die Hauptdarstellerin gesteht im Interview: ‚Ich glaube an die Liebe – wie auch immer sie einem begegnet. Aber oft entscheiden doch schon die ersten Sekunden.‘

Die 3sat Zuschauer haben abgestimmt:  „Die  Ungehorsame“  geht als Gewinner des Zuschauerpreis 2015  im Rahmen der Preisverleihung des 27. FernsehfilmFestivals Baden-Baden hervor. Regie führte hierbei Holger Haase, das Buch der Produktion stammt aus der Feder von Michael  Helfrich. Die Hauptrollen des Gewalt-Dramas spielen Felicitas Woll und Marcus Mittermeier.