Tessa Mittelstaedt ist am 10. Dezember um 18 Uhr in einer neuen Folge von SOKO: München zu sehen. In der Episode „Feuerland“ spielt sie Irmi Albrecht, die Ehefrau des Mordopfers Nicole Albrecht, einer Transgender Frau.

Inhalt:

Doc Weissenböck stellt fest, dass Nicole eine Transgender-Frau war. Ihr Kollege Paul Lanninger wird zum Hauptverdächtigen. Einst Nicoles bester Freund, hat er Nicole ständig gemobbt. Aber auch Dorit, eine Transgender-Aktivistin, gerät in den Fokus.

Auch in Nicoles Familie ist nicht alles so harmonisch, wie es anfangs scheint: Irmi ist Nicoles Ehefrau, die sie in allem unterstützt und die neue Situation gut bewältigt. Aber Sohn Alexander kommt nicht so leicht damit klar, dass sein Vater sich einer operativen Geschlechtsanpassung unterzogen hat. Ein nicht alltäglicher Fall für die Münchner SOKO, der sie vor einige Herausforderungen stellt.

Montag, 10.12.18 um 18 Uhr im ZDF und der ZDF Mediathek.

Dana Golombek ist am 11. Dezember um 20:15 Uhr in einer Episodenhauptrolle in der beliebten ZDF-Krimiserie „Soko Köln“ zu sehen. In „Tödliche Tattoos“ spielt sie Dorothea Rothenbaum, die unter Verdacht gerät, im Mord am Tätowierer Harry Schiffer involviert zu sein…

Zum Inhalt: Der bekannte Tätowierer Harry Schiffer wurde in seinem Studio ermordet. Dabei hinterlässt der Täter den Spruch „Das Schicksal findet seinen Weg“, eines von Schiffers Tattoos, an der Wand. Schnell gerät Schiffers Tochter Jenny unter Verdacht, die in finanziellen Schwierigkeiten steckt und das Studio verkaufen will. Matti Wagner führen die Kundendaten hingegen zu Dorothea Rothenbaum, die sich vor Jahren beim Tätowieren von Schiffer mit HIV infizierte. Dorotheas Ehemann, ein erfolgreicher TV-Komponist und Idol aus Kommissar Matti Wagners jüngeren Jahren, hatte seit dem Vorfall versucht, Schiffer das Leben so schwer wie möglich zu machen. Doch war Schiffer wirklich ein gewissenloser Mensch und Tätowierer?

Am 11. Dezember um 20:15 Uhr im ZDF und in der ZDF-Mediathek.

Ab dem 11. Oktober ist Almila Bagriacik wieder in der erfolgreichen Serie „4 Blocks“ des Pay-TV-Senders TNT zu sehen.

Die sieben neuen Folgen der zweiten Staffel werden ab dem 11. Oktober immer donnerstags um 21 Uhr gezeigt. Die zweite Staffel spielt ein Jahr nach dem dramatischen Ereignissen der ersten Staffel. Für die Hamadys hat sich seither viel verändert: Abbas (Veysel Gelin) steht wegen Mordes vor Gericht, Amara (Almila Bagriacik) hat mit Latif (Massiv) einen Neuanfang gewagt und Toni (Kida Khodr Ramadan) kann endlich wie erhofft ins Immobiliengeschäft einsteigen. Doch seine Versuche, den Einfluss der Familie auszubauen, bringen nicht nur seine Ehe in Gefahr, denn die mächtigen al-Saafis geben die Kontrolle über Berlin nicht kampflos auf.

Am 02.09.2018 um 20.15 Uhr in der ARD ist Almila Bagriacik erstmals als Kommissarin Mila Sahin an der Seite von Axel Milberg als Kommissar Klaus Borowski im Kieler Tatort zu sehen.

Inhalt: Ein Brief von seinem Patenkind Grete beschwört bei Kommissar Borowski (Axel Milberg) die Geister der Vergangenheit herauf. Vor vier Jahren verschwand Heike Voigt. Sie war die Frau eines Freundes. Ihr Ehemann Frank Voigt (Thomas Loibl) wurde damals verdächtigt und aus Mangel an Beweisen freigesprochen. In dem Brief bittet Grete (Emma Mathilde Floßmann) ihren Onkel Klaus um Hilfe. Sie lebt mit ihrer Schwester Sinja (Mercedes Müller), ihrem Vater Frank und dessen neuer Partnerin Anna (Karoline Schuch) in einer Villa auf dem Land. Als Borowski die Familie Voigt besucht, streitet Grete ab, den Brief jemals abgeschickt zu haben. Und noch etwas ist merkwürdig. Anna, die neue Frau des Gastgebers, bittet Borowski über Nacht zu bleiben: Ein Geist soll im Haus umhergehen. Ist es der Geist von Heike? Borowski glaubt nicht an Gespenster und will die Ermittlungen wieder aufnehmen. Sehr real ist dagegen Borowskis neue Ko-Ermittlerin Mila Sahin! Die 28-jährige Spezialistin für operative Fallanalysen ist auf eigenen Wunsch von Berlin nach Kiel gewechselt. Sie ist kompetent, schnell und bekommt prompt die Leitung der neuen Ermittlungen übertragen. Denn Borowski ist im Fall Heike Voigt befangen. Es beginnt ein Psychoduell unter alten Freunden.

02.09.18 um 20.15 Uhr in der ARD und in der ARD Mediathek

Am 15. März ist Almila Bagriacik um 20.15 Uhr in der erfolgreichen ARD in einem neuen Film der beliebten Reihe „Mordkommission Istanbul“ zu sehen. In der Folge „Der letzte Gast“ spielt Almila Bagriacik die Tochter eines Reedereibesitzers.

Ein Doppelmord führt Kommissar Mehmet Özakin (Erol Sander) vor die Tore Istanbuls: In dem Küstenort Aydogan wurden der Taxifahrer Mesut Demirci und der deutsche Geschäftsmann Andreas Borchert erschossen. Was zunächst wie ein Raubüberfall mit tödlichem Ausgang aussieht, entpuppt sich als Präzisionsarbeit eines Killers. Aber welchem der beiden Opfer galt die Tat? Sowohl der Fahrer, der gegen mafiöse Strukturen im Taxigewerbe rebellierte, als auch sein Fahrgast hatten Feinde.

Im Falle Borcherts sogar sehr mächtige: Reeder Cetin Akbay, dem er vor Jahren die Frau ausspannte, und dessen Tochter Filiz, die inzwischen die Geschäfte führt. Dass Borchert auf dem Weg zu seinem ärgsten Feind war, gibt Özakin Rätsel auf. Seine Untersuchung sorgt für Unruhe in der abgeschotteten Villensiedlung, in der Schauspielstars wie Zeki und Soraya ihre Wochenenden verbringen.

Alle Seiten machen Druck auf den örtlichen Polizeichef Nazim, den brisanten Fall möglichst bald abzuschließen – zumal ein Täter schon bald gefunden scheint. Özakin jedoch lässt sich nicht auf vorschnelle Schlüsse ein. Der Lösung kommt er erst näher, als eine weitere Leiche auftaucht.

Am Sonntag, den 11. März ist Oliver Mommsen wieder als Kommissar Nils Stedefreund zu sehen. In der Folge „Im toten Winkel“ des Bremer Tatorts ermitteln er und Kollegin Sabine Postel als Kommissarin Inga Lürsen im Bereich der häuslichen Pflege und dem deutschen Pflegesystem:

Der Rentner Horst Claasen (Dieter Schaad) tötet seine demenzkranke Frau, die Bremer Ermittler Inga Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen) sehen sich mit einem gesellschaftlichen Tabuthema konfrontiert. Hat sich Horst Claasen die häusliche Pflege tatsächlich nicht leisten können? Der Gutachter Carsten Kühne (Peter Heinrich Brix) führt die Ermittler Schicht um Schicht in den Alltag von Pflegenden ein, die sich aufopferungsvoll um ihre Angehörigen kümmern. Die Kommissare geraten in einen toten Winkel des deutschen Pflegesystems, ihnen stockt angesichts der Ungerechtigkeit und der persönlichen Schicksale der Atem.

Am 11.03. um 20.15 Uhr in der ARD und in der ARD-Mediathek

Gleich zu Jahresbeginn ist Felicitas Woll wieder als Ermittlerin Pia Sander in einer neuen Folge der beliebeten ZDF Reihe „Taunuskrimi“ zu sehen. Der Zweiteiler „Im Wald – Ein Taunuskrimi“ basiert auf den Motiven des gleichnamigen Romans von Erfolgsautorin Nele Neuhaus, die auch mit ihrem achten Taunuskrimi wieder die Bestsellerliste anführte.

In seinem achten Fall wird Hauptkommissar Oliver von Bodenstein mit düsteren Geheimnissen aus seiner Kindheit konfrontiert. Damals verschwand sein bester Freund Artur spurlos. Bis heute macht sich Bodenstein schwere Vorwürfe, wusste er doch, dass die Dorfgemeinschaft den Jungen damals immer wieder anfeindet hatte. Je näher der Kommissar und seine Kollegin Pia Sander der Lösung in diesem aufrüttelnden Fall kommen, umso tiefere Risse erhält die trügerische Fassade des idyllischen Dorfes. Während der Ermittlungen kommen Geschichten voller Intrigen und Gewalt zum Vorschein.

Teil 1: 02.01, 20.15 Uhr im ZDF

Teil 2: 03.01., 20.15 Uhr im ZDF

Ab Samstag dem 24.11.2017, starten die neuen Folgen der 12. Staffel von „Der Kriminalist“ mit einer spannenden Doppelfolge. An der Seite von Komissar Schumann, ermittelt Timo Jacobs als Jan Michalski im Mordfall seiner langjährigen Kollegin Esther, die bei einem Einsatz gezielt erschossen wurde…

Gekrönt wird die Ausstrahlung der 12. Staffel mit einem 90-minütigen Special „Die offene Tür“ am 29. Dezember 2017. Dort macht sich Schumann mit seinem Team im Drogenmilieu rund um das Kottbusser Tor auf die Suche nach dem Mörder eines jungen Junkies.

 

Die neuen Folgen laufen immer freitags um 20.15 Uhr im ZDF.

Folge 87          24.11.2017      Esthers Geheimnis Teil 1

Folge 88          01.12.2017      Esthers Geheimnis Teil 2

Folge 89          08.12.2017      Der Krieger

Folge 90          22.12.2017      Totentanz

Special             29.12.2017      Die Offene Tür

Am 5.11. ist Susanne Bormann in einer Episodenhauptrolle im Tatort Hannover an der Seite von Maria Furtwängler zu sehen. In „Der Fall Holdt“ wird in einer niedersächsischen Kleinstadt die Frau des Bankiers Frank Holdt (Aljoscha Stadelmann) entführt. In Panik bittet Holdt seine wohlhabenden Schwiegereltern Christian (Ernst Stötzner) und Gudula Reventlow (Hedi Kriegeskotte) um Hilfe. Er kann das geforderte Lösegeld nicht allein aufbringen. Zusammen mit ihrer Kollegin Frauke Schäfer (Susanne Bormann) muss Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) unter Hochdruck versuchen, die brutalen Erpresser zu finden, ohne das Leben der Geisel zu gefährden.

Am 7.11. um 18.00 Uhr ist sie in einer Episodenhauptrolle in der ZDF-Krimireihe „Soko Köln“ zu sehen. In der Folge „Fünf Sekunden“ spielt Susanne Bormann Elena Oppenheimer, die Ehefrau des ermordeten Chirurgen Dr. Oppenheimer, die des Mordes verdächtigt wird, da im Kampf um das Sorgerecht der Tochter wurden harte Geschütze aufgefahren wurden.

Am So, 22.10.2017 ermittelt Oliver Mommsen alias „Stedefreud“ zusammen mit Kommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) im neuen Bremer Tatort „Zurück ins Licht“. Ein abgetrennter Finger und ein Auto mit Butspuren sind die einzigen Hinweise des Vebrechens. Der Besitzer des Autos ist der ehemalige Chef eines Pharmahandels. Nach Angaben seiner Frau Judith Bergener hat er sich vor Monaten abgesetzt – kurz danach ging sein Unternehmen pleite. Die Letzte, die mit ihm Kontakt hatte, war die die erfolgshungrige Pharmareferentin Maria Voss. Bei den Ermittlungen kommt ihr Stedefreund näher, als Lürsen und der BKA-Kollegin Linda Selb lieb ist…