Meeresfrische in Berlin-Mitte: Krisztian Soha und Adrian Budack bieten mit ihrem einmaligen Konzept ausgewählte Fischspezialitäten im Seaside Restaurant

Mitten in Berlin, direkt am Gendarmenmarkt bietet das Seaside Restaurant eine gesunde und leichte Alternative zum klassischen Fleischgenuss an der Friedrichstraße. Im Seaside liegt der kulinarische Fokus auf dem Produkt Fisch. Kalifornische Lässigkeit kombiniert mit nordeuropäischer Tradition sind die Merkmale des Restaurants und bringen Meeresflair in das urbane Zentrum Berlins. Wer einen gesunden, frischen und schnellen Lunch genießen möchte ist hier an der richtigen Adresse. Auch Dinner-Freunde kommen voll auf ihre Kosten. Ob mit Geschäftspartnern, Freunden oder den Liebsten, hier kann man in entspannter Atmosphäre und authentischem Ambiente die zahlreichen Fischgerichte in verschiedenen Variationen genießen.

Wer nur kurz Zeit hat, aber auf den Genuss nicht verzichten will, kann am angeschlossenen Außer-Haus-Verkauf frisch zubereitete Fish & Chips to Go mitnehmen oder eines der Mittagsmenüs im Restaurant wählen, die von 12 bis 16 Uhr serviert werden.

Das Restaurant Seaside bereichert Berlin mit einem einmaligen Konzept.

 

Seaside Berlin Fish & Seafood Bar
Mohrenstraße 17
10117 Berlin
www.seaside-fish.com
geöffnet täglich 12:00 – 23:00 Uhr
Reservierung unter 030 209 173 54
facebook

Berlin kann sich über ein neues Restaurant freuen: Soeben feierte die „Gaststätte am Ufer“ von den erfolgreichen Gastronomen Martin Hötzl und Tilo Roth ihre Eröffnung.

Das Restaurant mit eigener Bar entstammt der Inspiration und Erfahrung aus über 20 Jahren Leben in Kreuzberg. Eine Kiez-Gaststätte mit kulinarischem Anspruch und besonderer Getränkeauswahl. Mitteleuropäische und mediterrane Küche wird mit Getränken aus lokalen Brauereien bewusst kombiniert.

Die Geschäftspartner Martin Hötzl und Tilo Roth erwiesen sich bereits in dem damaligen Hotspot Restaurant „Rodeo“ als Dreamteam und führten anschließend das Restaurant „The Grand“, insbesondere durch Tilo Roths Kochkunst, zum Szenerestaurant des Jahres bei den Berliner Meisterköchen.

Paul-Linke-Ufer 23
10999 Berlin
Mittagstisch: 11:30 – 15:00 Uhr  
Küche: 18:00 – 22:30 Uhr
Bar Food: 12:00 – 01:00 Uhr
Mo. – So.: 11:30 – 02:00 Uhr

Mehr Infos gibt es bei Facebook und auf der Website

 

Vom 4. November bis 4. Dezember eröffnet der BeefTup PopUp Store  im Quartier 206 Art & Fashion House und liefert Soul-Food zu fairen Konditionen. Das Besondere: Zum Garen des Fleisches wird eine Badewanne verwendet. Die Köche Steve Dumke und Sven Hennig haben sich die Badewanne zum Mega-Sou-Vide garen zu Nutze gemacht: Fleisch und Soja (natürlich verschweißt) garen 20-40 Stunden in der freistehenden Wanne und werden  durch zwei Thermostate währenddessen auf  der richtigen Temperatur gehalten. Ein Tub besteht aus Beef oder aber Soja-Beef, Honey – Flavour Sauerkraut, Bannok – bread und handgemachter BBQ – Sauce, als Beilage hat man die Wahl zwischen salzig herzhafte Soleiern, sauren Gurken, geröstetem Blumenkohl, süßen Möhren oder scharfen Peperoni.

Und das Ganze ist auch noch nachhaltig:  die coole Palmenblattteller und das Holzbesteck sind 100 Prozent biologisch abbaubar, die Zutaten kommen vom Bauern aus der Region.

Alles in allem: ein Paradies für Foodies.

04.11. – 04.12.
Quartier 206
Friedrichstraße 71
10117 Berlin
www.q206berlin.de

Das „Rosa Lisbert“ ist das Berliner Szenerestaurant des Jahres 2016. So entschied die Jury bei den Berliner Meisterköchen in Berlin.

„Gründerzeit-Schnörkel, gusseisernes Gebälk, darunter buntes Leben – Berlins Food-Szene hat die schönste historische Markthalle der Stadt entdeckt, die Arminiusmarkthalle in Moabit. Star vor Ort ist das bühnenähnlich mittendrin platzierte Rosa Lisbert, unser Berliner Szenerestaurant 2016. Eigentlich ganz einfach, mutig und gelungen auch das Konzept: Lisa Meyer und Robert Havemann, die Gastgeber, konzentrieren sich auf eine einzige kulinarische Spezialität und servieren die so exzellent wie möglich: den Elsässer Flammkuchen auf Buchenholz gebacken, duftig, knusprig und zugleich zart und saftig, auch mal belegt mit Aal und Entenleber oder mit Flusskrebs und Rieslingtrauben. Auch die Elsässer Weine feuern an.“

Die offizielle Ehrung sowie die Preisverleihung fand mit einem besonderen Jubiläumsevent am 8. Oktober im Kraftwerk Berlin statt.

Das BISTRO BARDOT in Berlin Friedrichshain bietet seinen Gästen mit seiner veganen Küche die  perfekte Alternative zur spanischen Traditionsküche. Die aus dem Mittelmeerraum bekannten traditionellen Köstlichkeiten lassen sich in vielen verschiedenen Variationen zubereiten und werden im  BISTRO BARDOT zumeist vegan und immer vegetarisch in bester Bio-Qualität interpretiert. Dabei spielt nicht nur die Zubereitung, sondern auch die Qualität der Zutaten eine bedeutende Rolle.

Das Restaurant bevorzugt regionale Lieferanten und saisonale Produkte. Gekocht wird ausschließlich vegetarisch bzw. vegan. Bei aller Gesundheit darf aber vor allem der Genuss niemals zu kurz kommen – so erleben Sie im BISTRO BARDOT Themenfrühstücke und wahre Gaumenfreuden der würzigen, frischen Mittelmeerküche.

Das BISTRO BARDOT ist an das Almodóvar Hotel angeschlossen. Das zertifizierte Bio Hotel hat 60 Zimmer und ist inzwischen eine Institution im vegetarisch-veganen Berlin. Der eigene Anspruch fordert dabei die Verbindung  von Ethik und Ästhetik. Der Strom im Hotel kommt beispielsweise aus erneuerbaren Energien. Von den Holzfußböden bis zur Wäsche: Es werden wann immer möglich Mittel aus nachhaltiger, biologischer Produktion verwendet. Bistro_Bardot_2

Die Szene Location Haubentaucher bietet am 29. April ab 19:00 Uhr seinem prominenten  Freundeskreis eine Party der Extraklasse und zelebriert damit den offiziellen Start der kommenden Sommersaison.

Auf dem RAW-Gelände in Friedrichshain gelegen, bietet der Haubentaucher seinen Besuchern ein Programm, wie es abwechslungsreicher nicht sein könnte. Von Konzerten, DJ Gigs bis hin zum Sonnenbaden am Pool im Herzen Berlin`s – von Ausstellungen über Corporate Events und Fashion Shows bis zu einem Streetfood- oder Weihnachtsmarkt. Durch die durchdachte Kombination von Indoor- und Outdoor-Flächen sowie einem beheizbaren Swimmingpool gibt es keine saisonalen Einschränkungen durch das mürrische Berliner Wetter.

Geschaffen wurde ein kultureller Schmelztiegel der unbegrenzten Möglichkeiten. Ein von alten ausgedienten See-Containern umschlossener Sand-Strand eröffnet das über 7000 m² große Gelände. Direkt daran schließt der große Outdoor-Bereich an, der mit einer begrünten Garden Lounge, seinen kleinen, privaten Séparées und dem Mini Beach ganz natürlich den Übergang zum Sonnendeck und Berlin‘s wohl größtem Swimmingpool schafft.

UMASAN ist ein veganes High Fashion Label für Männer und Frauen und vereint Individualität und Fortschritt. Der Name spiegelt den Grundgedanken der Design-Zwillinge Anja und Sandra Umann wider, die seit 2010 tragbare Kollektionen mit höchsten Ansprüchen an Innovation und Nachhaltigkeit entwerfen: UMA kommt aus dem Sanskrit und bedeutet Vereinigung, SAN steht im Japanischen für Respekt. Bio und Fairness sind keine Trends, sondern Einstellung. Verantwortung gegenüber unserer Umwelt keine Option, sondern ein Muss. Dementsprechend bildet die Stoffauswahl das Fundament des ganzheitlichen Konzeptes. Vegane High-Tech-Materialien und Naturstoffe ermöglichen dank japanischer Schnittführung die Verbindung von maximalem Tragekomfort, Funktionalität und Nachhaltigkeit.

Die Mission: Ziel ist es, Menschen, für die Lifestyle eine wichtige Rolle spielt, durch eine neuartige Sinneserfahrung zu inspirieren. Geschaffen werden soll ein Design, dessen Aktualität mehr als eine Saison Überdauert. Darüber hinaus sind auf mehr als 200 qm weitere Produkte nachhaltig-orientierter Marken zu finden.

Im Shop des Quartier 206 Art & Fashion House waren bereits Joachim Löw, Julia Hartmann, Susanne Bormann und Anja Knauer.

Prominente Gesichter wie Rihanna, Jared Leto, Richard Branson und Orlando Bloom tragen ebenfalls regelmäßig UMASAN.

Passend zum Sommer gibt es jetzt sogar  Fahrräder. Jedes Bike ist ein Unikat!

 

 

Am 09. September 2015 konnten alle Besucher des Quartier 206  bis 22.00 Uhr nach Herzenslust shoppen! Schauspieler wie Anna Maria Mühe, Anja und Gerrit Kling, Tessa Mittelstaedt und Tobias Schenke waren beim exklusiven Empfang im Quartier 206 dabei. D-Jane Sara Castro aus Panamá sorgte für musikalische Untermalung  – ein sehr gelungener Abend!

Wir freuen uns sehr, dass das „Quartier 206“ in der Friedrichstraße 71 fortan zu unseren Kunden gehört!
http://www.q206berlin.de/